Sonnenöfen – die Energiequelle der Zukunft?!

Sonnenenergie spielt in Zeiten knapper und teurer Rohstoffe eine immer größere Rolle. Wissenschaftler beschäftigen sich in umfangreichen Versuchen damit, die Kraft der Sonne für die Wärme- und Stromerzeugung zu nutzen. Mit einem Sonnenofen lässt sich die Sonnenstrahlung für Versuche verschiedenster Art nutzen.

Sonnenofen für Versuche mit Sonnenstrahlung
Wie viel Wärme Sonnenenergie erzeugen kann, lässt sich bereits im Alltag feststellen. Ein Auto zum Beispiel, das in der Sonne steht, entwickelt durch seine Bauweise im Inneren sehr schnell sehr hohe Temperaturen. Die Sonnenstrahlen treffen auf das Fahrzeug und erhitzen das Metallgehäuse, das die Wärme ins Innere abgibt. Sind die Fenster geschlossen, kann die Wärme nicht mehr entweichen und es kommt zu einer Wärmeentwicklung, die zum Beispiel Kunststoffe zum Schmelzen bringen kann. Auch unter Glasfassaden sind solche Reaktionen zu beobachten. Diese Technik wird von Wissenschaftlern mit einem Sonnenofen genutzt, um Experimente zur Solarthermie durchzuführen. Auch für Versuche mit chemischen Reaktionen und zur Materialforschung wird ein Sonnenofen, der in Fachkreisen auch Solarschmelzofen genannt wird, genutzt.

SO
bildquelle: gomopa .net

 

Sonnenöfen in Odelló und Köln-Porz
Da nicht in allen Gegenden die Sonne gleichmäßig und andauernd scheint, wird ein Sonnenofen dort installiert, wo mit einer verlässlichen Sonnenstrahlung zu rechnen ist. Das Sonnenlicht muss direkt auf die Konzentratoren gerichtet werden, die die Strahlung bündeln. Vor allem in südlichen Gegenden, wie im französischen Odelló, werden Solarschmelzöfen gebaut. Der Sonnenofen in dem Ort an der spanischen Grenze ist die größte Anlage der Welt. Temperaturen bis zu 4.000 Grad Celsius werden hier gemessen, ein MW thermische Leistung wird erzeugt. Der Solarschmelzofen dient zu Forschungszwecken. Auch in Deutschland sind Sonnenöfen in Betrieb. Die Anlage in Köln-Porz wird seit 1994 betrieben.

Funktionsweise eines Sonnenofens
Mit dem Sonnenlicht, das in konzentrierter Form auf Materialien geleitet wird, lassen sich photonische oder thermische Reaktionen hervorrufen. Auf diese Weise können Werkstoffe entwickelt werden, die Licht und Hitze standhalten können. Das Sonnenlicht wird in einer 5.000 fachen Stärke konzentriert, dabei entstehen in der Kölner Anlage bis zu 2.500 Grad Celsius hohe Temperaturen, die eine Leistung von 25 Kilowattstunden erzeugen. Ein Problem ist das wandernde Sonnenlicht. Durch die Drehung der Erde verändert sich der Sonnenstand im Laufe des Tages. Aus diesem Grund wird das Sonnenlicht über einen ebenen Spiegel auf einen Hohlspiegel, den Konzentrator, gerichtet. Diese Planspiegel, die sich entsprechend dem Lauf der Sonne ausrichten lassen, werden in der Fachsprache Heliostaten genannt. Im Brennpunkt des Hohlspiegels wird eine Brennkammer errichtet, in der die hohen Temperaturen erzeugt werden. Durch die Anordnung der beiden Spiegel kann die Anlage unabhängig vom Sonnenstand genutzt werden. Durch einen Schnellverschluss, den Shutter, wird die Strahlung reguliert, sodass sich in den Laboratorien verschiedene Versuchsreihen mit unterschiedlichen Temperaturen und Materialien durchführen lassen.

Forschung für die Nutzung der Sonnenenergie
Die Forschung im Sonnenofen ist ein wichtiger Beitrag für die Nutzung der Sonnenenergie. Durch die Versuche in den Anlagen werden Materialien entwickelt, mit denen es langfristig möglich sein wird, die Sonnenkraft für die Erzeugung von Energie und Wärme zu nutzen. Bisher lässt sich die Sonnenenergie durch Solaranlagen nur bis zu einem bestimmten Grad nutzen, da das Material zu hohen Temperaturen nicht standhält.

Mountain-Bike Touren

Eine Mountainbike-Tour ist ein unvergessliches Erlebnis in der Natur. Mit dem Rad gelangt man an Orte und Stellen, die man mit dem Auto nicht erreichen kann und zu Fuß nur eher selten aufsucht. Zudem ist die körperliche Anstrengung während einer Tour ein guter Ausgleich zu faulen Urlaubstagen, die man an der Sonne, am Strand oder am Pool verbringt.

 

Bildquelle: © tarei - Fotolia.com
Bildquelle: © tarei – Fotolia.com

Mountainbike-Touren: Die Anbieter

Allgäu Bikers:

Über die Internetseite der „Allgäu Bikers“
erhält man Einsicht in eine große Auswahl an Kurs- und Trainingsangeboten im Mountainbike-Sport. Für jeden Kenntnisstand und für jeden Geschmack gibt es verschiedene Touren, in denen auch technische Know-Hows und Fahrsicherheit vermittelt werden.

Schnuppertouren bieten sich vor allem für Einsteiger an, die den Sport erst einmal kennen lernen wollen. Zu einem kleinen Preis wird eine anderthalbstündige Tour geboten, in der eine Strecke von 10 km mit 190
Höhenmetern in Rettenberg zurückgelegt wird. Bei Gefallen kann die Tour auch verlängert werden. Zur Vorbereitung auf Erlebnistouren und vor allem auf die Alpenüberquerung ist der Technikkurs, der
Kenntnisse der Fahrtechnik und der Fahrsicherheit lehrt, geradezu prädestiniert.

Der Mountainbike Technikkurs sorgt für die richtige Einschätzung der Geländegegbenheiten und durch verschiedene Übungen werden Situationen unter professioneller Aufsicht erprobt. Spezielle Technikkurse gibt es auch für ängstliche Menschen, in denen die Furcht vor Höhen und vor auf den ersten Blick gefährlichen Fahrtwegen abgebaut wird.

Sollte ein solcher Vorbereitungskurs nicht mehr nötig sein, so kann man direkt mit einer Mountainbike-Erlebnistour im Allgäu beginnen. Ein Eintagespaket beinhaltet eine Tour in der freien Natur im Allgäu und wird von einer Mittagsbrotzeit oder von einer Grillparty abgerundet. Während der Mountainbike Hüttenübernachtung oder einer Übernachtung auf der Alpe kann man das Panorama des Allgäus und die frische Luft voll und ganz genießen. Auf Wunsch kann die Mountainbike-Tour ebenfalls mit einem Aufenthalt im
Hochseilgarten, einem Segelturn auf der Santa-Maria oder einer Ballonfahrt kombiniert werden.

Mountainbike-Tours.eu

The biking People:

Auf eine bestimmte Route hat sich Mountainbike-Tours.eu spezialisiert, nämlich auf die Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. Für eine Tour mit der Dauer von mehreren Tagen werden den ganzen Sommer lang, von Mai bis
Ende September, Termine angeboten, die mit einem Gepäckrücktransport verbunden sind. Gebucht werden können zwei verschiedene Transalp-Touren: die Transalp-Tour und das Alpencross Spezial nur für Frauen. Jede dieser
Touren geht intensiv auf das Können und die Bedürfnisse seiner Teilnehmer ein.

Ebenfalls für Frauen wird ein Gardasee-Bikecamp angeboten. Innerhalb von zwei Wochen werden anspruchsvolle Routen gefahren, sodass die Fähigkeiten optimiert und sogar perfektioniert werden können. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad kann zwischen leichten, mittelschweren und schweren Touren gewählt werden.

Zudem kann über die Internetseite von Mountainbike-Tours.eu eine individuelle Tour errechnet werden, die sich an den persönlichen Wünschen der Teilnehmer orientiert. Hierfür ist nur das Online-Formular auszufüllen und aus den verschiedenen Angaben zur Route, zum Schwierigkeitsgrad, zur Länge und zum
Höhenprofil wird die passende Tour ermittelt. Übergänge, Regionen, Unterkünfte, Tourguides und Gepäcktransporte können über dieses Formular ebenfalls angegeben werden. Bei konkretem Interesse kann diese
Tour direkt gebucht werden.

Doch egal für welche Mountainbike-Tour man sich entscheidet: Der Fahrspaß mit dem Mountainbike ist grenzenlos!

Wellnesshotels

Entspannung

In Arbeitswelt und Alltag nehmen Hektik und Belastung immer mehr zu, Erholungsphasen bleiben auf der Strecke. Auch in der Freizeit treiben sich viele Menschen zu sportlichen Höchstleistungen an, dominieren Termine der ganzen Familie den Tagesablauf – glücklich ist, wer sich eine Auszeit gönnen kann. Einfach mal die Seele baumeln lassen: Dieser Wunsch steht in den Wunschlisten der meisten Menschen auf einem der oberen Plätze. Wo könnte dieser Wunsch besser in Erfüllung gehen als in einem SPA Wellnesshotel?

Gesichtsmassage

Bildquelle: © Valua Vitaly – Fotolia.com
Vor Jahren noch als „Schönheitsfarm“ oder „Diäthotel für Senioren“ verschrien, erfüllen sich Wellnesshotels heute größerer Beliebtheit denn je. Die Angebote sind verlockend – und das für jede Altersgruppe. Wellness wertet das Lebensgefühl auf, sorgt für Wohlbefinden und ist Balsam für gestresste Körper und Seelen. Die Wellnesshotels von heute erfüllen sowohl die Wünsche aktiver, sportbegeisterter Hotelgäste als auch die Wünsche der ruhesuchenden, sich nach Entspannung sehnenden Urlaubern. Wellness: Das heißt Massage- und Kosmetikanwendungen, Sport und Entspannungsangebote und nicht zuletzt gutes, ausgewogenes Essen von herzhaft bis leicht.

Hotstone

Bildquelle: © Maksim Šmeljov – Fotolia.com

Wellnesshotels sind längst nicht mehr nur in Kurorten angesiedelt, sondern über den gesamten Erdball verstreut – dabei reichen die Kategorien von einfach bis überaus luxuriös. Ob Wellness in den Bergen mit einem abwechslungsreichen Aktivprogramm, Abschalten beim Golfen oder Wellness unter Palmen mit exotischen Massagen und Yogaübungen am Strand – der Aufenthalt in einem Wellnesshotels kann ganz individuell gestaltet werden. Für jede Altersgruppe stellen die Wellness-Experten das passende Programm zusammen.

Entspannung

Bildquelle: © Dmitry Ersler – Fotolia.com

Wer nur eine kurze Auszeit aus dem hektischen Alltag sucht oder Entspannungsangebote kennenlernen möchte, startet mit einem Wellness-Wochenende. Zahlreiche Hotels bieten spezielle Programme für zwei oder drei Tage an. Dazu gehören nicht nur reichhaltige Frühstücksbuffets – häufig mit Bioprodukten aus der Region -, sondern auch eine Massage oder eine entspannende Gesichtsbehandlung. Wellnesshotels von heute verfügen in der Regel über einen großzügigen Spa-Bereich mit Poollandschaft, verschiedenen Saunen, Dampfbad und Ruhebereich. Eingehüllt in einen weichen Bademantel, mit einem Glas frisch gepressten Fruchtsaft und einem spannenden Buch lässt sich auf einer Sonnenliege oder im Ruheraum herrlich entspannen.

Wellness

Bildquelle: © Dmitry Ersler – Fotolia.com

Wer mehr Zeit für seine Auszeit einplanen möchte, kann aus einer Vielfalt von ein- oder mehrwöchigen Angeboten auswählen. Dabei haben Urlauber auch die Möglichkeit, ein ganzheitliches Entspannungsprogramm zu genießen. Ayurveda und thailändische Wellness sind nur zwei Angebote, die mit Massagen, Atemübungen und mit speziellen Kräutern gewürzten Speisen für Wohlbefinden und innere Ruhe sorgen. Wer es aktiver angehen möchte, hat die Möglichkeit, in einem Sport- und Wellnesshotel einzuchecken und sich in seinem Urlaub so richtig auszupowern: Aquafitness, Wandern, Fitnesskurse und Radtouren gehören in vielen Hotels dazu. Sicher sind dem ein oder anderen schon einmal aufgefallen, das manche sehr guten Hotels sogar Kältekammern haben. Den wohl besten Einstieg in de Tag bietet da wohl die icelab mit -110 Grad Celsius. Hier handelt es sich mit Sicherheit um eine der spannendsten und ausgefallensten Erfahrungen die man im Wellness Bereich machen kann. Selbst anerkannte Kurbetriebe nutzen bereits seit langem Kältekammern, weil die Heileffekte einfach grandios sind.

Gesichtsmassage

Bildquelle: © Maksim Šmeljov – Fotolia.com

Ob allein, mit dem Partner oder der besten Freundin oder mit der ganzen Familie – ein Urlaub im Wellnesshotel wird immer beliebter und ist eine willkommene Abwechslung zum stressigen Alltag!

Die Grill-Saison ist eröffnet

Die Grill-Saison steht nun wieder an, und zahlreiche Menschen planen schon ihre ersten Grillgerichte. Gerade zu Anfang einer Saison möchte man häufig etwas Besonderes zaubern und ist daher auf der Suche nach speziellen Grillrezepten. Dabei findet man vor allem online eine riesige Auswahl vor, die sich auf exotische und zugleich einzigartige Grill Rezepte beziehen. Denn Bratwurst und Steaks kann man auch mit zahlreichen weiteren Speisen, die ebenfalls auf den Grill kommen, kombinieren, und so für außergewöhnliche Geschmackskombinationen beim Grillen sorgen.

© Luftbildfotograf - Fotolia.com
© Luftbildfotograf – Fotolia.com

 

Asiatische Grillspezialitäten ausprobieren und den besonderen Flair auf die Grillparty bringen

Immer beliebter in Hinsicht auf das Grillen werden im Übrigen asiatische Köstlichkeiten kombiniert mit deutschen Hausmannsbeilagen. Ein populäres Beispiel stellt in dieser Hinsicht Aachener Pflümlidipp zu Pekingente dar. Die Zubereitung gestaltet sich dabei als ausgesprochen einfach und unkompliziert. Man nimmt 250g Original Aachener Pflümli, reicht vier Esslöffel Hoi Sin Sauce und schwarzen Pfeffer, der frisch gemahlen sein sollte, dazu, ergänzt dies mit 3 Teelöffeln Sesamöl und etwas Zitronensaft. Anschließend wird der Dipp mit einem Schneebesen verrührt, und auf die inzwischen gebratene Pekingente geschüttet.

Auch exotische Fischspeisen lassen sich beim Grillen zubereiten

Auch Fisch kommt bei deutschen Grillliebhabern häufig auf den Tisch, nachdem er gebraten und mit speziellen Zutaten zubereitet wurde. Ein besonders exotisches Rezept findet man in Form von gegrilltem Aal Italienischer Art vor, dem so genannten Anguilla alla griglia. Dabei wird das überschüssige Fett durch die Hitze des Grills vom Fleisch entfernt und dieses besonders salzig. Die italienische Küche sieht das Hinzutun von viel Pfeffer und Zitrone bei dieser Speise vor. Als deutsches Nebengericht zum gegrillten Aal eignet sich eine Kartoffelspeise hervorragend. Neben Bratkartoffeln kann man auch auf Püree dieser Art oder Pommes Frites zurückgreifen, auch wenn dies nicht besonders exotisch ist. Alternativ bietet es sich an, Teriyakizucchini und Kingprawn als Nebengericht bzw. Extrazutaten zu verwenden.

Wer sich unsicher ist mit welchem Grillanzünder man am besten hantiert, findet < HIER > praktische Tipps!

Mit Solarenergie wird ihnen warm ums Herz…

 

Jeder weiß, dass Solarenergie eine sichere und saubere Energiequelle ist. Die Frage für viele ist nur, ob sie die Sonnenenergie auch bei ihnen zu Hause verwenden können. Auch wenn Sie Ihren Strom bereits von einem Energieunternehmen beziehen, ist es immer besser, auf eigenen Beinen zu stehen. Sie können in Ihr eigenes System von erneuerbaren Energien investieren. Im Folgenden sind einige Vorteile der Solarenergie aufgelistet.

1. Solarenergie ist erneuerbar. Es ist unnötig, sich über das Sonnenlicht und dessen Verfügbarkeit Sorgen zu machen. Die Sonne, eine permanente Stromquelle, ist immer verfügbar.

2. Solarenergie ist umweltfreundlich. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, die Treibhausgase, Karzinogene und Kohlendioxid freisetzen, erzeugen Solarzellen keinerlei Schadstoffe.

3. Solar Anlagen sind äußerst zuverlässig. Es gibt keine beweglichen Teile, so dass Sie nicht darum kümmern müssen, irgend etwas zu ersetzen oder auszutauschen. In der Tat erzeugen die meisten Menschen Strom für 1000 Stunden mit wenig oder überhaupt keiner Wartung.

4. Solarzellen machen keinen Lärm bei der Energieerzeugung. Es gibt keine anderen erneuerbaren Energiequellen, die völlig geräuschlos sind.

5. Auf lange Sicht ist Solarstrom billiger als der Kauf von Strom aus dem Elektrizitätswerk. Es gibt zwar Investitionskosten, aber dann beginnt sofort die Amortisation. Sobald Sie Ihre Kosten wieder raus haben, ist alles, was danach kommt, Ihr Gewinn. Vergleichen Sie dies mit den Zahlungen Ihrer monatlichen Rechnungen – da können Sie lange warten, dass Ihnen mal jemand etwas .zahlt

6. Es steht eine riesige Vielfalt von Solar Anlagen zur Verfügung. Einige können Zehntausende von Euro kosten, andere hingegen nur ein paar hundert Euro. Dies bedeutet, dass wirklich jeder seine Solar Anlage bekommen kann. Es existieren interessante Möglichkeiten für fast jedermann.

7. Es ist nicht erforderlich, Ihren Haushalt an das Stromnetz anzuschließen. Sie können vollkommen autark außerhalb des Stromnetzes leben. Stellen Sie sich nur einmal vor, nie wieder eine monatliche Rechnung zahlen zu müssen!

8. Der Verkauf überschüssigen Stroms. Wenn Sie eine ausreichend große Solar Anlage bauen, können Sie Ihren Stromzähler rückwärts drehen lassen! Die meisten Stromunternehmen kaufen gerne diesen überschüssigen Strom. Kontaktieren Sie Ihren örtlichen Energieversorger für weitere Details.

9. Staatliche Steuergutschriften. Die Bundesregierung fördert den Kauf von Solar Anlagen steuerlich. Im Durchschnitt können Sie dadurch in der Regel 20 bis 30 Prozent der Kosten einsparen. Kontaktieren Sie Ihren lokalen Einzelhändler für weitere Details.

10. Die Solartechnik wird ständig verbessert. Die Anzahl der Haushalte mit Solar Anlagen steigt jedes Jahr um unglaubliche 50 Prozent, bei den meisten davon handelt es sich um kleine selbstgebaute Anlagen. Machen Sie sich über das Internet schlau, wie Sie Ihre eigenen Sonnenkollektoren bauen und die Vorteile der Sonnenenergie zu Ihrem Vorteil nutzen können.