fTRACE – die App für bewusste Verbraucher

Sie wollen mehr über die Produkte wissen, die Sie kaufen? Das Herkunftsland reicht Ihnen nicht als Information, Sie wünschen sich weitere Angaben wie Qualitätskontrollen und Verarbeitungshinweise? Dann sollten Sie sich die neue App fTRACE ansehen, die von Toennies und GS1 für aufgeklärte Verbraucher entwickelt wurde. Wir stellen Ihnen die App vor und erklären Ihnen ihre Funktionsweise und die Vorteile, die Sie dank Toennies und GS1 genießen.

Das ist die App für Verbraucher

fTRACE ist ein Programm, das Ihnen schon im Supermarkt Informationen über die Produkte liefert, die in Ihrem Einkaufskorb landen wollen. Zum Service der App, die Sie im AppStore und bei Google play kostenlos herunterladen können, gehören Angaben zu Herkunft, Verarbeitung und Qualität der Produkte. Als zusätzliche Features erhalten Sie Informationen zu möglichen Allergenen und Rezeptideen mit genauen Angaben, welche Produkte Sie über das gesuchte hinaus benötigen. Entwickelt wurde der Service, für den lediglich ein Barcode-Scanner benötigt wird, im Jahre 2011 vom nordrhein-westfälischen Schlacht- und Fleischverarbeitungsunternehmen Toennies Fleischwerk. Seit der Übergabe an GS1 Germany gehören zahlreiche europäische Marken zu den Partnern, die Ihnen gerne Informationen bereitstellen.

Die Partner des Programmes sind:

  • – Abraham
  • – Aldenhoven
  • – Bauernglück
  • – Böklunder
  • – Danish Crown
  • – geka
  • – GrillMeister
  • – Gut Bartenhof
  • – Heidemark
  • – Kupfer
  • – Landgeflügel
  • – Landjunker
  • – Lutz
  • – Meine Metzgerei
  • – Müller Fleisch
  • – Oldenländer
  • – Ponnath
  • – Redlefsen
  • – sauels
  • – Schwarz Cranz
  • – Stockmeyer
  • – Tillman’s
  • – WestfalenLand
  • – Willms
  • – und ihre Rohstofflieferanten

Diese Marken informieren Verbraucher derzeit über Fisch, Fleisch, Geflügel, Gemüse und Obst. Weitere Angaben und ein größeres, branchenübergreifendes Produktsortiment sind in Planung. GS1 ist zudem bestrebt, das Programm auf dem europäischen Markt zu etablieren und so weitere Informationen anzubieten.

 

ftrace-aWie fTRACE funktioniert

Die kostenlose App ist auf einen Barcodescanner und den Internetzugang angewiesen, um die zahlreichen genannten Produktinformationen bereitstellen zu können. Dieser Zugang sollte kein Problem sein, wenn fTRACE auf dem Smartphone genutzt wird. Verbraucher erkennen die teilnehmenden Produkte am großen aufgedruckten fTRACE-Code, der die chargengenaue Rückverfolgung ermöglicht. Unter Charge verstehen Hersteller die Produkte, die zur gleichen Zeit und am gleichen Ort verpackt werden. Die Produkte einer Charge werden selbstverständlich gleichzeitig verarbeitet, sodass die App eine genaue Rückverfolgung der Qualitätsüberwachung ermöglicht. Einige ausgewählte Produzenten haben Bilder oder Videos gedreht, um Verbrauchern Einblicke in die örtlichen Gegebenheiten zu ermöglichen.

 

 

fTRACE Schritt für Schritt genutzt

1. Installieren Sie die App und einen Barcodescanner
2. Alternativ können Sie, allerdings erst zu Hause, die Internetseite fTRACE.com nutzen, um die per App zur Verfügung gestellten Informationen zu erhalten.
3. Wählen Sie Ihre Produkte aus
4. Nutzen Sie den fTRACE-Code, um weiterführende Informationen zu sehen. Wenn Sie die App nutzen, scannen Sie den QR-Code ein. Für den Gebrauch via Internet stehen Ihnen Zahlencodes zur Verfügung.
5. Lassen Sie sich die für Sie relevanten Informationen anzeigen.

 

Ftrace-bDie Vorteile der Nutzung von fTRACE als App

Natürlich bietet fTRACE Internetnutzern ohne Smartphone alle relevanten Informationen auf einen Blick. Wer die Anwendung jedoch in ihrer ganzen Spielbreite und so in Anspruch nehmen will, wie von sie Toennies, GS1 und den Partnern und Marken gedacht ist, nutzt sie als App. Die mobile Nutzung ist die große Stärke des Programmes, die sie einzigartig macht. Sie ermöglicht Verbrauchern die Informationsgewinnung schon im Supermarkt. Sie erfahren, ob ein Produkt ihren Vorstellungen entspricht und ob möglicherweise verschiedene Argumente wie enthaltene Allergene für den Kauf eines ähnlichen Produktes der Marke sprechen. Ein tolles Feature für Konsumenten ist auch der Rezeptvorschlag, der mobil genutzt den schnellen Kauf aller benötigten Produkte erlaubt. So sparen Anwender Stress, wenn sie kreative neue Ideen ausprobieren wollen.

 

Was Verbraucher über fTRACE sagen

Aufgeklärte Konsumenten freuen sich über die bereitgestellten Informationen, die ihnen bei der Wahl der richtigen Produkte helfen. Der Scanvorgang wird als so schnell beschrieben, dass der Einkauf nur unmerklich länger dauert. Ein Nachteil, den Anwender gerne in Kauf nehmen, weil ihnen die App wichtige Zusatzinformationen anbietet. Es gibt auch kritische Stimmen zur App, die von Problemen bei der Anzeige, fehlerhafter oder unzureichender Erkennung der Barcodes und unzureichendem Internetzugang berichten. Eine Vielzahl begeisterter Anwender zeigt aber, dass diese kritischen Stimmen in der Minderheit sind. Zufriedene User, die fTRACE regelmäßig im Supermarkt nutzen, weisen darauf hin, dass Probleme mit der App Anwenderfehler oder auf zu schlechten Internetzugang im einzelnen Supermarkt zurückzuführen sind. Werden auch Sie zum begeisterten Nutzer der neuen App und laden Sie sich jetzt fTRACE auf Ihr Smartphone!

Grabsteinbeschriftungen von Fa. B-Laserlight mit neuem Webauftritt

Ein befreundeter Unternehmer von mir hat nicht nur sein Sortiment von Grabsteinen erweitert, sondern auch einen neuen Webauftritt im Netz. Grund genug für mich darüber zu berichten!

Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die Gedenkseiten die ab sofort verfügbar sind. Jeder Kunde oder Interessent kann auf der Homepage eine persönliche Gedenkseite einrichten oder einrichten lassen. Für jeden Kunden der bei der Fa. B-Laserlight einen Grabstein gekauft hat inkl. QR-Code, ist dieser Service sogar vollkommen kostenlos! Auch Servergebühren etc. fallen nicht an. Dies ist wohl einmalig im Netz und bislang so noch nicht angeboten worden. Hier ein Beispiel wie so eine Gedenkseite aussehen könnte:

Bildquellen: (pixelio.de) bei b-laserlight.com/category/gedenkseite/ Image-ID: 67308 Image-ID: 407953 Image-ID: 407951 Fotografenname: Jerzy Sawluk
Bildquellen: (pixelio.de) bei b-laserlight.com/category/gedenkseite/
Image-ID: 67308
Image-ID: 407953
Image-ID: 407951
Fotografenname: Jerzy Sawluk

Somit ist es Besuchern des Grabes (oder auch dezent von Zuhause aus) möglich, mehr über der oder die Verstorbene(n) zu erfahren oder einfach einen Gruß zu hinterlassen. Man muss sich vor Augen führen, das wir mittlerweile in einer sehr medialen Welt leben, wo Grabsteine nicht nur noch als teure einmalige Anschaffung der Hinterbliebenen gesehen wird, sondern wie in diesem Fall, den Zugang zu einer vollkommen digitalen Welt sind – wo Bilder, Videos uvm. des Verstorbenen noch vorhanden sind. Auf eine gewisse Art und Weise bleibt etwas über… nicht mehr in der realen Welt, aber für viele gerade junge Menschen ist das dennoch ein Trost wenn man überall auf der Welt per PC oder Smartphone „mal eben“ bei Oma oder Opa vorbeischaut auf der Gedenkseite und sich das Gesicht oder ein kleines Familienvideo ansehen kann.

Anfrageformular-Auszug

Über eine vollkommen kostenlose und unverbindliche Anfrage ist es jedem Besucher der Seite B-Laserlight.com möglich, einen vollkommen individuellen Grabstein (oder auch Urnengrabplatte) zu gestalten. Fotogravuren sind selbstverständlich dank neuester Lasertechnologie ebenso möglich, wie die Unterschrift des Verstorbenen, der auf dem Stein verewigt werden kann.

Anfrageformular-Grabsteine

Neun Kategorien von Grabsteinen stehen zur Auswahl, wo pro Modelltyp noch nach Maßen unterschieden wird. Auf Anfrage sind auch viele Steine lieferbar die hier nicht aufgeführt sind. Einfach nur eine kurze Anfrage starten und die Fa. B-Laserlight wird den garantiert bekommen. Selbst für Laien ist es spielend einfach -per Mausklick alles auszuwählen- bzw. Eingaben vorzunehmen wie die Daten des Verstorbenen. Sie erhalten dann umgehend eine unverbindliche Vorschau wie der Grabstein ausehen könnte per Email, Telefax oder auf dem Postweg.

B-Laserlight-com-Startseite

Die Startseite wurde übersichtlich und einfach strukturiert. Grabsteine gibt es bei der Fa. B-Laserlight übrigens schon ab 110,00 € inkl. Verpackung und Versandkosten sowie gesetzl. gültiger USt. Es werden selbstverständlich auch andere Dinge graviert bzw. gelasert auf den verschiedensten Materialien.

Schauen sie doch einfach mal auf der Seite vorbei und überzeugen sich selbst von der professionellen Arbeit der Fa. B-Laserlight!

Moderne Technologie auf Grabsteinen

QR-Code auf Grabstein. Bildquelle: 212228_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.de

Die Grabpflege ist für viele Menschen von großer Wichtigkeit. Das Grab und der Grabstein sind das letzte Bindeglied zu einem geliebten Verstorbenen und man möchte diese Erinnerungsstätte so schön wie möglich gestalten. Dabei gibt es in der Regel eine Aufschrift auf dem Grabstein, die für alle Passanten zu erkennen gibt, wer hier zur letzten Ruhe liegt. Jetzt haben die Hinterbliebenen eine neue Möglichkeit, den Grabstein zu kennzeichnen. Es werden Inschriften mit QR Code angeboten, die sich mit Handy Apps ablesen lassen.

Ursprünglich wurde der QR Code im Jahr 1994 von der japanischen FirmaDenso Wave entwickelt, um die Bauteile bei der Autoproduktion von Toyota zu kennzeichnen. Dabei handelt es sich um eine quadratische Matrix, die aus schwarzen und weißen Punkten, sowohl als aus drei speziellen Eckmarkierungen besteht. Dadurch werden kodierte Daten binär dargestellt. Mit einer speziellen Software ist es möglich, den QR Code mit dem Mobilphone oder einem PDA abzulesen.
Lange schon werden QR Codes weit über ihr ursprüngliches Anwendungsfeld hinaus gebraucht. Sie dienen für alltägliche Aufgaben, wie zum Beispiel der Fahrplaninformation an Bahn- und Bushaltestellen und finden auch in der Werbung immer mehr Einsatz. Hier können sie auf eine Webseite weiterleiten, wo man eine ganze Menge zusätzliche Information für das Produkt erhalten kann.

Die Fa. B-Laserlight bietet ebenfalls an  QR Codes günstig auf Grabsteinen anzubringen. Hierbei kann man sich entweder für einen versteckten Code auf einem glatten Grabstein entscheiden, oder den Code auch in die herkömmliche Grabstein Aufschrift einarbeiten lassen. Nun hat der Betrachter die Möglichkeit, über den Code alle Information abzurufen, welche die Hinterbliebenen bereitstellen möchten. Lebensdaten, eine ganze Biographie oder auch Bilder können sich hinter dem unscheinbaren QR Code verbergen. Der eingescannte QR-Code leitet auf eine Webseite weiter, auf der man die Gelegenheit hat, jede Menge Information zu speichern. Besucher eines Grabes erhalten dadurch die Möglichkeit, viel über den Toten zu erfahren.

 

In Deutschland ist diese Idee noch sehr ungewöhnlich und auch ein wenig umstritten. Viele Personen halten lieber an herkömmlichen Formen zum Ausdruck der Trauer fest. Jedoch ist es nicht ungewöhnlich, dass Veränderungen, besonders wenn sie ein Thema betreffen, das uns am Herzen liegt, wie unsere Toten, zunächst einmal mit Skepsis betrachtet werden.
Es ist jedoch eine Tatsache, dass das Internet sich heute in unserem Leben breit gemacht hat und daraus wohl auch nicht mehr zu verdrängen ist. Ständig gibt es neue Anwendungen, die in der Regel vom Publikum auch mit Begeisterung akzeptiert werden. Der QR Code auf dem Grabstein ist da keine Ausnahme. Was heute noch als eine fragwürdige Idee erscheint, hat das Potential, schon in wenigen Jahren gebräuchlich zu werden. So ist es zum Beispiel vorstellbar, das ein Grabbesucher, der eine lange Reise unternommen hat, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen, den eingescannten Code über e-mail in seine Heimat sendet. So können auch Personen in der Ferne an der Erinnerung an den Toten teilhaben, ohne vorort sein zu müssen. Nach diesem Prinzip hat das Internet die Welt heute klein gemacht und die Globalisierung gefördert. So ist es nur logisch, dass auch Trauer und Erinnerung an einen Toten auf die gleiche Weise begangen wird.