Beschriftungen mit einem Faserlaser

Funktionsprinzip und Aufbau

Faserlaser sind eine Spezialform des Festkörperlasers. Der dotierte Kern (mit laseraktiven Ionen ausgestattet) einer Glasfaser stellt das aktive Medium dar. Einfach gesprochen handelt es sich um einen Glaslaser mit Lichtwellenleiter-Eigenschaften. Die Optik eines Faserlaser besteht aus reinen Glasfasern, die gerade einmal so dick sind wie ein menschliches Haar. Durch sie werden die Lichtsignale übertragen.
Im Gegensatz zum Festkörperlaser ist die Laserstrahlung im Faser aufgrund der größeren Länge deutlich intensiver.

Faserlaser sind in der Regel sehr robust aufgebaut und eignen sich durch die hohe Laserstrahlung und Effizienz für ein breites Anwendungsgebiet in der Lasertechnik.
Mit einer Strahlenleistung von lediglich einigen Watt können diverse Bauteile beschriftet werden. Diese Lasertechnik garantiert eine enorme Präzision und hohe Markiergeschwindigkeiten. Mit Faserlasern durchgeführte Beschriftungen sind dauerhaft abriebfest, gut lesbar und sowohl bei stehenden als auch bei schnell bewegten Objekten möglich.

Anwendungsgebiete für Faserlaser

Bei der Laserbeschriftung durch Farbumschlag tritt durch Erhitzen des Materials z.B. Kunststoff eine Verfärbung ein.
Die Beschriftung durch Materialabtrag bewirkt eine punktuelle Verdämpfung des Werkstücks. Dadurch sind Positiv- und Negativbeschriftungen realisierbar.

Diese Lasertechnik ist in der Lage eine Codierung von dünnen Folien ohne Perforation vorzunehmen. Passende Beispiele sind Schokoriegelverpackungen in der Nahrungsmittelindustrie oder Etiketten von PET Flaschen. Eine Markierung von bis zu 80.000 Flaschen pro Stunde ist machbar.

Eine kleine Auswahl an Materialien, die sich ebenfalls mit einem Faserlaser beschriften lassen:

Glas
Leder
Bronze
Kupfer
Edelstahl
Halbleiter
Keramik
Holz

Nicht nur Zahlen oder Buchstaben, sondern auch verschiedenste Motive oder einer Kombination daraus sind mit dieser Lasertechnik umsetzbar.

Darüber hinaus sind diese Beschriftungen fälschungssicher und prädestiniert für die Bearbeitung von Smart Cards. Dazu zählen Ausweise, GSM (Sim), Telefon- oder Kreditkarten. Mittels Faser-Lasertechnik lassen sich Plastikkarten mit Bild, Text oder Barcode versehen.

Nicht ohne Grund ist eine Beschriftung mit Faserlaser für diverse Hersteller aus Elektronik-, Medizingeräte- und Automobilindustrie bereits zur Methode der Wahl in der Teilekennzeichnung geworden.

Wartung und Bedienung

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Laserkopfes beträgt bis zu 100.000 Markierstunden und der geringe Stromverbrauch senkt die laufenden Kosten. Ein Faserlaser ermöglicht Markierfelder von 300×300 Millimetern und eignet sich ideal für trockene und staubige Umgebungen. Weitere Vorzüge sind die leichte Bauweise, das kompakte Gehäuse und damit verbunden eine hohe Flexibilität in der Montage. Eine nachträgliche Integration in bestehende Produktionslinien ist somit kein Problem. Verbrauchsmaterial wird bei dieser Technologie nicht benötigt.

Faserlaser sind absolut wartungsfrei und bedürfen lediglich einer normalen Reinigung. Die Linsen sind wasser- und staubgeschützt. Des Weiteren benötigen diese Geräte keinen zusätzlichen PC oder ein separates Netzteil, da bereits alles integriert ist. Die Bedienung kann wahlweise mit alphanumerischer Tastatur oder Touchscreen erfolgen. Für die Datenübertragung stehen Ethernet- und Power-USB-Schnittstellen serienmäßig zur Verfügung. Weitere Schnittstellen wie W-LAN ermöglichen eine drahtlose Verbindung bspw. zum iPhone. Somit ist eine permanente Überwachung der Anlage möglich.

Beitragsbild – Bildquelle: günther gumhold  / pixelio.de

Grabsteinbeschriftungen von Fa. B-Laserlight mit neuem Webauftritt

Ein befreundeter Unternehmer von mir hat nicht nur sein Sortiment von Grabsteinen erweitert, sondern auch einen neuen Webauftritt im Netz. Grund genug für mich darüber zu berichten!

Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die Gedenkseiten die ab sofort verfügbar sind. Jeder Kunde oder Interessent kann auf der Homepage eine persönliche Gedenkseite einrichten oder einrichten lassen. Für jeden Kunden der bei der Fa. B-Laserlight einen Grabstein gekauft hat inkl. QR-Code, ist dieser Service sogar vollkommen kostenlos! Auch Servergebühren etc. fallen nicht an. Dies ist wohl einmalig im Netz und bislang so noch nicht angeboten worden. Hier ein Beispiel wie so eine Gedenkseite aussehen könnte:

Bildquellen: (pixelio.de) bei b-laserlight.com/category/gedenkseite/ Image-ID: 67308 Image-ID: 407953 Image-ID: 407951 Fotografenname: Jerzy Sawluk
Bildquellen: (pixelio.de) bei b-laserlight.com/category/gedenkseite/
Image-ID: 67308
Image-ID: 407953
Image-ID: 407951
Fotografenname: Jerzy Sawluk

Somit ist es Besuchern des Grabes (oder auch dezent von Zuhause aus) möglich, mehr über der oder die Verstorbene(n) zu erfahren oder einfach einen Gruß zu hinterlassen. Man muss sich vor Augen führen, das wir mittlerweile in einer sehr medialen Welt leben, wo Grabsteine nicht nur noch als teure einmalige Anschaffung der Hinterbliebenen gesehen wird, sondern wie in diesem Fall, den Zugang zu einer vollkommen digitalen Welt sind – wo Bilder, Videos uvm. des Verstorbenen noch vorhanden sind. Auf eine gewisse Art und Weise bleibt etwas über… nicht mehr in der realen Welt, aber für viele gerade junge Menschen ist das dennoch ein Trost wenn man überall auf der Welt per PC oder Smartphone „mal eben“ bei Oma oder Opa vorbeischaut auf der Gedenkseite und sich das Gesicht oder ein kleines Familienvideo ansehen kann.

Anfrageformular-Auszug

Über eine vollkommen kostenlose und unverbindliche Anfrage ist es jedem Besucher der Seite B-Laserlight.com möglich, einen vollkommen individuellen Grabstein (oder auch Urnengrabplatte) zu gestalten. Fotogravuren sind selbstverständlich dank neuester Lasertechnologie ebenso möglich, wie die Unterschrift des Verstorbenen, der auf dem Stein verewigt werden kann.

Anfrageformular-Grabsteine

Neun Kategorien von Grabsteinen stehen zur Auswahl, wo pro Modelltyp noch nach Maßen unterschieden wird. Auf Anfrage sind auch viele Steine lieferbar die hier nicht aufgeführt sind. Einfach nur eine kurze Anfrage starten und die Fa. B-Laserlight wird den garantiert bekommen. Selbst für Laien ist es spielend einfach -per Mausklick alles auszuwählen- bzw. Eingaben vorzunehmen wie die Daten des Verstorbenen. Sie erhalten dann umgehend eine unverbindliche Vorschau wie der Grabstein ausehen könnte per Email, Telefax oder auf dem Postweg.

B-Laserlight-com-Startseite

Die Startseite wurde übersichtlich und einfach strukturiert. Grabsteine gibt es bei der Fa. B-Laserlight übrigens schon ab 110,00 € inkl. Verpackung und Versandkosten sowie gesetzl. gültiger USt. Es werden selbstverständlich auch andere Dinge graviert bzw. gelasert auf den verschiedensten Materialien.

Schauen sie doch einfach mal auf der Seite vorbei und überzeugen sich selbst von der professionellen Arbeit der Fa. B-Laserlight!

Moderne Technologie auf Grabsteinen

QR-Code auf Grabstein. Bildquelle: 212228_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.de

Die Grabpflege ist für viele Menschen von großer Wichtigkeit. Das Grab und der Grabstein sind das letzte Bindeglied zu einem geliebten Verstorbenen und man möchte diese Erinnerungsstätte so schön wie möglich gestalten. Dabei gibt es in der Regel eine Aufschrift auf dem Grabstein, die für alle Passanten zu erkennen gibt, wer hier zur letzten Ruhe liegt. Jetzt haben die Hinterbliebenen eine neue Möglichkeit, den Grabstein zu kennzeichnen. Es werden Inschriften mit QR Code angeboten, die sich mit Handy Apps ablesen lassen.

Ursprünglich wurde der QR Code im Jahr 1994 von der japanischen FirmaDenso Wave entwickelt, um die Bauteile bei der Autoproduktion von Toyota zu kennzeichnen. Dabei handelt es sich um eine quadratische Matrix, die aus schwarzen und weißen Punkten, sowohl als aus drei speziellen Eckmarkierungen besteht. Dadurch werden kodierte Daten binär dargestellt. Mit einer speziellen Software ist es möglich, den QR Code mit dem Mobilphone oder einem PDA abzulesen.
Lange schon werden QR Codes weit über ihr ursprüngliches Anwendungsfeld hinaus gebraucht. Sie dienen für alltägliche Aufgaben, wie zum Beispiel der Fahrplaninformation an Bahn- und Bushaltestellen und finden auch in der Werbung immer mehr Einsatz. Hier können sie auf eine Webseite weiterleiten, wo man eine ganze Menge zusätzliche Information für das Produkt erhalten kann.

Die Fa. B-Laserlight bietet ebenfalls an  QR Codes günstig auf Grabsteinen anzubringen. Hierbei kann man sich entweder für einen versteckten Code auf einem glatten Grabstein entscheiden, oder den Code auch in die herkömmliche Grabstein Aufschrift einarbeiten lassen. Nun hat der Betrachter die Möglichkeit, über den Code alle Information abzurufen, welche die Hinterbliebenen bereitstellen möchten. Lebensdaten, eine ganze Biographie oder auch Bilder können sich hinter dem unscheinbaren QR Code verbergen. Der eingescannte QR-Code leitet auf eine Webseite weiter, auf der man die Gelegenheit hat, jede Menge Information zu speichern. Besucher eines Grabes erhalten dadurch die Möglichkeit, viel über den Toten zu erfahren.

 

In Deutschland ist diese Idee noch sehr ungewöhnlich und auch ein wenig umstritten. Viele Personen halten lieber an herkömmlichen Formen zum Ausdruck der Trauer fest. Jedoch ist es nicht ungewöhnlich, dass Veränderungen, besonders wenn sie ein Thema betreffen, das uns am Herzen liegt, wie unsere Toten, zunächst einmal mit Skepsis betrachtet werden.
Es ist jedoch eine Tatsache, dass das Internet sich heute in unserem Leben breit gemacht hat und daraus wohl auch nicht mehr zu verdrängen ist. Ständig gibt es neue Anwendungen, die in der Regel vom Publikum auch mit Begeisterung akzeptiert werden. Der QR Code auf dem Grabstein ist da keine Ausnahme. Was heute noch als eine fragwürdige Idee erscheint, hat das Potential, schon in wenigen Jahren gebräuchlich zu werden. So ist es zum Beispiel vorstellbar, das ein Grabbesucher, der eine lange Reise unternommen hat, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen, den eingescannten Code über e-mail in seine Heimat sendet. So können auch Personen in der Ferne an der Erinnerung an den Toten teilhaben, ohne vorort sein zu müssen. Nach diesem Prinzip hat das Internet die Welt heute klein gemacht und die Globalisierung gefördert. So ist es nur logisch, dass auch Trauer und Erinnerung an einen Toten auf die gleiche Weise begangen wird.

 

Gravuren direkt aus Meisterhand

Fertiger Anhänger

Nicht nur in der kommenden Weihnachtszeit sind ausgefallene und dennoch günstige Geschenke gefragt. Etwas individuelles zu finden was die Geldbörse schont und dennoch für große Freunde sorgt ist manchmal einfacher als man denkt. Unser Vorschlag des Monats ist die Seite: Gravuren-vom-Profi.de.

Dort können sie nicht nur wunderschöne Anhänger gravieren lassen und diese samt ausgefallenen Ketten ordern, sondern auch Edel-Feuerzeuge, Erkennungsmarken uvm. sehr günstig einkaufen. Jede Anfrage wird zügig bearbeitet und sie erhalten ein kostenloses Angebot mit einem entsprechenden graphischen Vorschlag. Sie können dort Fotos, Unterschriften, persönliche Gravuren jeder Art, Logos und neben vielen anderen Möglichkeiten auch einen ausgefallenen Barcode gravieren lassen. Ein Freund oder Freundin kann diesen Code dann mit einer entsprechenden App auslesen und wird somit z.B. auf ihre Facebook Seite weitergeleitet. Den Möglichkeiten sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Unsere Empfehlung nicht nur für die kommende Weihnachtszeit!