Renditen erwirtschaften durch Containervermietung

Tanken Sie Rendite durch die Vermietung von Schiffscontainern: Profitieren Sie von der Vermietung solider, langlebiger Tank- oder Offshorecontainer. Und das mit einfachen, schlanken Verträgen – und attraktiven Renditen.

Standard-Tankcontainer: die Arbeitspferde des Marktes

Was der 20-Fuß-Container für den Transport von Stückgut ist, das sind Standard-Tanks für Flüssigkeiten. Sie haben die standardisierten Maße eines 20-Fuß-Containers und fassen zwischen 24.000 und 26.000 Litern.

Beste Renditen durch Containervermietung„In solchen Containern werden weltweit die meisten Flüssigkeiten transportiert. Man nennt sie deshalb die Arbeitspferde des Marktes“, sagt Ian Routledge. Der Brite hat fast 40 Jahre Erfahrung im Tankcontainermarkt. Er leitet das Büro Asien/Pazifik bei Raffles Lease, der Buss-eigenen Containerleasinggesellschaft.

Fazit: Standard-Tankcontainer haben das breiteste Einsatzspektrum – von Olivenöl aus Italien über Orangensaft aus Spanien bis hin zu Brennstoffen und Chemikalien – und damit auch die besten Vermietungschancen.

 

 

 

 

Die Highlights auf einen Blick:

Neue, langlebige Standard-Tankcontainer
Direktinvestition mit schlankem Vertrag
Wahlweise Euro- oder Dollar-Investition
Reine Eigenkapitalfinanzierung (kein Fremdkapital)
Mietdauer 5 bzw. 3 Jahre
Feste Rückkaufpreise am Ende der Mietdauer
Renditen von ca. 7% vor Steuern p.a.*

Günstiger Einstiegszeitpunkt

Dazu kommt: Der Einstiegszeitpunkt in den Tankcontainermarkt ist nach wie vor günstig. Im Jahr 2007 kostete ein Tankcontainer noch etwa 30.000 US-Dollar. Heute sind die Preise ab Werk um Rund ein Drittel günstiger.

Bei der Containervermietung ist die kurze Laufzeit ideal für den kurzfristigen Anleger.

Sie wollen dabei sein?

Unter http://kapital-rendite.com finden Sie mehr Informationen – und natürlich die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

* Vor Steuern, bei Kauf von drei Containern unter Berücksichtigung des Rabatts. Die Renditeangaben basieren auf der IRR-Methode („Internal Rate of Return“). Sie drückt die rechnerische Verzinsung des durchschnittlich gebundenen (investierten) Kapitals aus. Neben der Höhe der Kapitalflüsse wird auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die Rendite erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe der tatsächlich fließenden Beträge. Sie ist daher nicht mit den Renditeangaben anderer Kapitalanlagen vergleichbar (z.B. von Spareinlagen). Das Verständnis dieser Renditekennziffer erfordert fundierte finanzmathematische Kenntnisse. Sie sollte daher nicht isoliert als Kriterium für die Investition herangezogen werden. Mit dem Kauf der Container sind unternehmerische Risiken verbunden.
Quellen: http://www.buss-capital.de & kapital-rendite.com

Schreibe einen Kommentar