Stressfreies Leben und Arbeiten

Die Anforderungen am Arbeitsplatz werden immer größer, die Informationsflüsse immer gediegener und das Privatleben ist ohnehin kaum machbar. Und weil die Erholungszeit ständig abnimmt, sollte man Körper und Geist von Zeit zu Zeit eine Pause gönnen. Denn Erholungsphasen sind besonders wichtig – sie dienen dem Körper um neue Energie zu tanken und leichter mit zukünftigen Stresssituationen umzugehen. Aus diesem Grund nützen viele Leute die Mittagspause für eine entspannende Massage, bevor sie am Arbeitsplatz weiter arbeiten. Auch eine heiße Badewanne ist nach getaner Arbeit oft Gold wert. Dadurch nimmt man die folgende Zeit am Arbeitsplatz viel intensiver wahr – und kann sehr konzentriert und zielstrebig agieren. Es ist wichtig, eine gute Work-Life-Balance anzustreben – dies ist ein besonders wichtiger Punkt. Gerade in Zeiten, in denen man dank Handy und Email zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar sein soll, ist es die Pflicht eines jeden Einzelnen sich auch einmal gegen die Arbeitsaufnahme zu entscheiden. Denn es gibt für den Körper nichts Anstrengenderes, als wenn er nie zur Ruhe kommen kann. Freizeit, Stress und Erholung – diese Punkte gilt es von jedem einzelnen Subjekt selbst zu managen sodass man bis ins hohe Alter auf gutem Niveau geistig und körperlich fit ist.

Almesberger Rasul

Um nicht auch noch durch das Essen niedergeschlagen zu sein, sollte man auf zu fettige Mittagsgerichte eher verzichten. Dabei sind vor allem die Nudelgerichte gemeint, die sehr viele Kohlenhydrate enthalten und dadurch einen langen Verdauungsprozess bewirken. Aus diesem Grund wäre es hilfreich, ein leichtes und kohlenhydratarmes Mittagessen vorzuziehen und sich danach gestärkt und fit der Nachmittagsarbeit widmen zu können.

Doch auch eine Änderung der Arbeitsstrategie ist mitunter hilfreich. Anstatt täglich destruktiver zu agieren, sollte man sich bewusst eine kürzere oder längere Pause gönnen und sich zum Beispiel mit einem Urlaub in diversen Wellnesshotels von Österreich zu beschenken. Dabei kommt zum Beispiel das Hotel Almesberger in Frage. Es liegt im hohen Mühlviertel und bietet entspannende und wohltuende Tage inmitten des Böhmerwaldes an. Dabei entschwindet man jeglichem Zeitdruck und kann in den verschiedenen Saunen nach bester Möglichkeit schwitzen. Bei angenehmen Massagen lässt es sich vor sich hinschmelzen. Die Verspannungen lösen sich in den Wellnesshotels von Österreich ebenso rasch und die Entspannungsliegen in den Erholungsbereichen sind kaum zu verlassen. Dabei kann die Landschaft ebenso entzücken wie die regionalen Schmankerl im Restaurant. Natürlich werden im Hotel Almesberger.at auch internationale Köstlichkeiten angeboten, ist doch die Küche mit Hauben ausgezeichnet worden.

Nach einem entspannenden Wellnessurlaub oder mehreren fettarmen Mittagessen wird man den nächsten Arbeitstag wieder stärker genießen können. Doch es gibt auch die Möglichkeit, am Arbeitsplatz Übungen zu praktizieren, die einen plötzlichen Zustand innerer Gelöstheit auslösen. Und zwar kann dies wie folgt erreicht werden: Man setze sich für nur 15min in einen ruhigen Raum auf einen bequemen Stuhl. Durch das abwechselnde Anspannen und „Lockerlassen“ der unterschiedlichen Muskelpartien des Körpers lindert man Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen und Bluthochdruck. Dies funktioniert relativ einfach: Man bildet mit der rechten Hand eine Faust – und zwar bildet man diese erst nach und nach und spannt sie immer stärker an. Man zählt langsam von eins bis sieben und lässt sie danach wieder locker. Nach den Händen kommen zuerst Unter- und Oberarme, Schultern und Nacken, Rücken, Gesicht, Hals und Bauch an die Reihe. Diese Technik wird als „progressive Muskelentspannung“ beschrieben und ist in vielen Städten bereits in Kursen lernbar. Aber dies muss nicht sein. Sie ist dermaßen einfach, dass sie ohne weiteres auch selbst ausprobiert werden kann.

Wellnesshotels in Österreich laden zum Entspannen einNatürlich kann an jeder Stressphase auch der Mensch schuld sein. Denn wie so oft hängt ein stressiger Arbeitsalltag letztendlich auch von dem ausübenden Subjekt ab. Die individuelle Einstellung und die persönlichen Fähigkeiten sind mögliche „Stressauslöser“. Wie dies verbessert werden kann, wird in vielen Büchern ausgeführt. Doch leider helfen diese darin erwähnten Rezepte nur, wenn man ein Gefühl für sich und seinen Körper entwickelt. Dieses sollte im Idealfall schon recht früh erreicht werden, denn schließlich profitiert der Mensch davon in unterschiedlichsten Lebenslagen: Zum einen wird man seltener krank – sowohl psychisch als auch körperlich. Zum anderen kann man über lange Zeit kreativ und leistungsstark agieren. Selbstverständlich profitieren die Leute auch von Zufriedenheitserlebnissen, persönlichen Freiräume und positiver Kritik von Vorgesetzten. Nichts desto trotz benötigt der Mensch ab und zu auch eine gewisse Distanz zu seinen Arbeiten. Der Feierabend oder Urlaub ist deshalb von entscheidender Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar